Therapie

Wir behandeln und beraten Patienten jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen.

 

Die Therapien in diesen Bereichen gehören zu den Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Eine Heilmittelverordnung können Ärzte, z.B. Hausärzte, Kinderärzte, Neurologen, HNO-Ärzte, Zahnärzte oder Kieferorthopäden ausstellen.

 

Die Therapien können in der Praxis oder auf Anordnung des Arztes auch als Hausbesuch durchgeführt werden.

 

Die Therapiedauer und - frequenz sind abhängig von der Verordnung des Arztes. Eine Therapie kann 30, 45 oder 60 min dauern und 1- 2 Mal die Woche statt finden.

 

 

 

 

Für Patienten unter 18 Jahren wird die Therapie von den Krankenkassen übernommen (nicht Zuzahlungspflichtig).

Patienten über 18 Jahren sind Zuzahlungspflichtig (10% der Kosten + 10 € je Verordnung).

Privatpatienten erhalten einen Behandlungsvertrag.

 


Als besondere Leistungen bieten wir Ihnen die folgenden Therapieprogramme:

 

  • LAX VOX ®
  • F.O.T.T. ®
  • K- Taping ®
  • Sprech- und Stimmtraining
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Lidcombe ® Programm (ab November 2018)

Logopädie bei Kindern und Jugendlichen

 

Die Kommunikationsfähigkeit von Kindern kann durch Einschränkungen der Sprache, des Sprechens, des Hörens, der Stimme und des Schluckens beeinträchtigt sein. Die Ursachen und Symptome können ganz verschieden sein. Die Ziele der logopädischen Therapie werden spielerisch mit dem Kind erarbeitet.

Die Planung und Durchführung der Therapie wird individuell an das Kind und seine Störung angepasst. Auch die Eltern werden mit in die Therapie einbezogen.

 

* Essverhaltens- und Fütterstörungen

* Artikulationsstörungen/ Defizite in der Grammatik oder im Wortschatzaufbau

* Redeflussstörungen z.B. Stottern, Poltern

*  Verbale Entwicklungsdyspraxie

*  Myofunktionelle Störungen (meist erst ab dem 9. Lebensjahr) z.B. Zahn- und Kieferfehlstellungen

*  Lippen- Kiefer- Gaumensegel- Fehlbindungen

*  Näseln

*  Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen z.B. in Verbindung mit einer Lese- Rechtschreibstörung

*  Hörstörungen

*  Lese- Rechtschreibstörungen

*  kindliche Stimmstörungen

*  Sprachstörungen bei Behinderungen z.B. Down- Syndrom

 


Logopädie bei Erwachsenen

 

Durch Einschränkungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens kann die Kommunikationsfähigkeit bei Erwachsenen beeinträchtigt sein.

Die Ursachen und Symptome können ganz unterschiedlich sein. Die Ziele und die Inhalte der jeweiligen Behandlung werden individuell mit dem Patienten festgelegt.

 

* Sprach- und Sprechstörungen z.B. bei neurologischen Erkrankungen (nach Schlaganfall/ HIrninfarkt)

* Sprechapraxie

* Dysarthrophonie

* Redeflussstörungen z.B. Stottern, Poltern

* organisch oder funktionell bedingte Stimmstörungen z.B. bei Sprechberufen - Heiserkeit/ Räusperzwang

* Stimmverlust nach Laryngektomie (Kehlkopfentfernung)

* Patienten mit Tracheostoma

* Näseln

* Dysphagie (Schluckstörung) z.B. bei Demenz, degenerativen Erkrankungen (ALS, MS, M. Parkinson, ...)

* Sprach- und Kommunikationsstörungen bei Behinderungen

* Gesichtslähmung (Facialis Parese)


Freude am Sprechen!